Allgemeine Geschäftsbedingungen ZooEasy Stand Alone

1. Begriffserläuterungen

Im Vertrag werden die folgenden Begriffe mit großem Anfangsbuchstaben geschrieben:

Allgemeine Geschäftsbedingungen:
Diese Allgemeine Geschäftsbedingungen
Vertrag:
Vertrag zwischen Reudink Software (handelt gleichzeitig unter dem Namen ZooEasy) und der Gegenpartei in Bezug auf die Lieferung von das Produkt ZooEasy Stand Alone und Dienstleistungen durch Reudink Software an die Gegenpartei.
Parteien:
Reudink Software und die Gegenpartei.
Gegenpartei:
Die natürliche Person oder Rechtsperson, mit der Reudink Software einen Vertrag geschlossen hat.
Verbraucher:
Eine Gegenpartei, die eine natürliche Person ist, die nicht als Gewerbetreibender handelt.
Geistige Eigentumsrechte:
Die geistigen Eigentumsrechte, die in Artikel 5 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschrieben sind.
Software:
Das von Reudink Software gelieferte und im Vertrag erwähnte Computerprogramm.
Dokumentation:
Alle Anleitungen, Beschreibungen und sonstige gelieferte Sachen, die von Reudink Software mitgeliefert werden mit den von Reudink Software zu liefernden Produkten.
Höhere Gewalt:
Die Situation, die in Artikel 9 dieser Allgeneinen Geschäftsbedingungen beschrieben ist.

2. Anwendbarkeit

  1. Diese Allgemeine Geschäftsbedingungen sind auf alle Rechtsverhältnisse, einschließlich Angebote, Offerten und Verträge zwischen Reudink Software und der Gegenpartei anwendbar.
  2. Abweichungen von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten lediglich, wenn diese ausdrücklich schriftlich vereinbart sind.
  3. Die Anwendbarkeit eventueller anderer Allgemeiner Geschäftsbedingungen auf die durch die Gegenpartei auf irgendeine Art verwiesen wird, wird hiermit ausdrücklich zurückgewiesen.
  4. Reudink Software hat das Recht, diese Allgemeine Geschäftsbedingungen zu ändern. änderungen gelten auch hinsichtlich bereits geschlossener Verträge. änderungen werden schriftlich oder per E-Mail der Gegenpartei bekannt gemacht. Sie treten nach dem zehnten Tag nach Bekanntmachung oder ab einem späteren Datum, das in der Bekanntmachung benannt ist, in Kraft.
  5. Falls eine Gegenpartei eine änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht zu akzeptieren wünscht, hat sie das Recht, den Vertrag unter Berücksichtigung einer Kündigungsfrist von einem Monat zu kündigen. Diese Kündigung muss per Einschreiben erfolgen.

3. Angebot und Vertrag

  1. Alle Angeboten und Offerten von Reudink Software sind gänzlich unverbindlich und gelten, es sei denn, hiervon Abweichendes ist ausdrücklich erwähnt, 14 Tage, vorausgesetzt, dass Angebot oder Offerte werden nicht vor der Annahme widerrufen.
  2. Ein Vertrag zwischen Reudink Software und der Gegenpartei kommt zustande durch:
    1. die Unterzeichnung durch beide Parteien eines schriftlichen Vertrags oder
    2. das Ausfüllen und Verschicken des dafür bestimmten Bestellformulars und dessen Annahme durch Reudink Software.
  3. Die Gegenpartei hat die Pflicht, das Bestellformular vollständig und wahrheitsgemäß auszufüllen. Nicht richtig oder unvollständig ausgefüllte Bestellformulare werden nicht entgegengenommen.
  4. Falls und insoweit Teil 9A des Buchs 7 des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuches gilt (Fernverträge), hat der Verbraucher während 7 Tagen nach Erhalt der Software das Recht, den Vertrag ohne Erläuterung von Gründen zu beenden. Wenn der Verbraucher von diesem Auflösungsrecht Gebrauch macht, erstattet Reudink Software den Betrag, den der Verbraucher bereits gezahlt hat. Diese Rückerstattung wird so schnell wie möglich erfolgen, spätestens jedoch innerhalb einer Frist von dreißig Tagen. Der Verbraucher ist verpflichtet, die gelieferten Güter zurückzuschicken und trägt die Kosten der Rücksendung.
  5. Wenn der Käufer als Verbraucher handelt, kann er sich auf das in Artikel 3.4 erwähnte Auflösungsrecht nur bis zu dem Zeitpunkt berufen, an dem er den definitiven Aktivierungscode erhalten hat.

4. Lieferung

  1. Alle durch Reudink Software angegebenen (Liefer-)Fristen sind nach bestem Wissen festgestellt und werden irgend möglich eingehalten. Reudink Software ist jedoch nicht an (Liefer-)Fristen gebunden, die aufgrund von Umständen, die sich nach Abschluss des Vertrags ereignet haben, nicht mehr aufrechterhalten werden können. Im Falle der überschreitung einer (Liefer-)Frist haftet Reudink Software nicht für sich daraus ergebende Schäden, es sei den, der überschreitung läge Vorsatz oder schweres Verschulden seitens Reudink Software zugrunde. Im Falle einer (drohenden) überschreitung von (Liefer-)Fristen halten die Parteien so schnell wie möglich Rücksprache, um geeignete Maßnahmen einleiten zu können.
  2. Falls und insoweit Teil 9A des Buchs 7 des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuches gilt (Fernverträge), hält Reudink Software sich an eine Lieferfrist von maximal dreißig Tagen.
  3. Außer insofern schriftlich anders vereinbart, sorgt Reudink Software für die Lieferung der im Vertrag benannten Software und ist die Gegenpartei verantwortlich für die Installation auf den dafür bestimmten Gräten und für die Implementierung der Software.
  4. Das Risiko hinsichtlich Verlust oder Beschädigung von Sachen, die Gegenstand des Vertrags sind, geht auf die Gegenpartei zu dem Zeitpunkt über, zu dem diese in die tatsächliche Verfügungsgewalt der Gegenpartei gebracht worden sind.

5. Geistige Eigentumsrechte

  1. Alle Geistigen Eigentumsrechte auf alle gemäß Vertrag gelieferte Software, Dokumentation und/oder andere Materialien beruhen ausschließlich bei Reudink Software. Es wird niemals irgendein geistiges Eigentumsrecht der Gegenpartei abgetreten bzw. übertragen, es sei denn, dass dies ausdrücklich schriftlich anders vereinbart ist.
  2. Außer insoweit schriftlich ausdrücklich anders vereinbart, erhält die Gegenpartei lediglich ein nicht-exklusives und nicht-übertragbares Gebrauchsrecht in Bezug auf die Software für die Laufzeit des Vertrags.
  3. Es ist Reudink Software gestattet zum Schutze der Software technische Maßnahmen ergreifen. Hat Reudink Software mittels technischer Schutzvorkehrungen die Software gesichert, ist es der Gegenpartei nicht gestattet, diesen Schutz zu entfernen oder zu umgehen.
  4. Die Gegenpartei wird auf keinerlei Weise Kopien der Software generieren. Reudink Software wird auf Antrag der Gegenpartei innerhalb einer angemessenen Frist eine Reservekopie der Software der Gegenpartei zur Verfügung stellen.
  5. Die Gegenpartei wird auf keinerlei Weise irgendeine Benennung von Urheber- oder Eigentumsrecht ändern, entfernen der unleserlich machen.
  6. Die Gegenpartei wird die Software ausschließlich für den Eigenbedarf (eventuell im Rahmen ihrer normalen Geschäftsausübung) verwenden und wird die Software oder Kopien derer auf keinerlei Weise Dritten zur Verfügung stellen, vermieten, ausleihen oder Einsicht nehmen lassen oder die Software unter Anwendung von Informations-technologie über ein Netzwerk verschicken oder auf andere Weise Dritten die Gelegenheit zur übertretung der im Vertrag genannten (Nutzungsrecht) Bedingungen geben.
  7. Die Gegenpartei wird die Software ausschließlich gemäß der Dokumentation und Instruktionen und für die erwähnten Zwecke verwenden.
  8. Reudink Software sichert die Gegenpartei gegen Klagen, die auf der Behauptung beruhen, dass von Reudink Software selbst entwickelte Software in den Niederlanden geltendes geistiges Eigentumsrecht verletze, unter der Bedingung, dass die Gegenpartei Reudink Software unverzüglich über das Bestehen und den Inhalt der Klage und der Abhandlung der Sache schriftlich informiert. Das Angehen von gütlichen Einigungen wird dabei vollständig Reudink Software überlassen. Die Gegenpartei wird dazu die benötigten Vollmachten, Information und Mitarbeit Reudink Software bereitstellen, um sich erforderlichenfalls im Namen der Gegenpartei, gegen diese Klagen zu verteidigen.
    Diese Pflicht zur Sicherung verfällt, falls und insoweit die entsprechende Verletzung mit änderungen im Zusammenhang steht, die die Gegenpartei in der Software angebracht hat oder hat anbringen lassen.
    Falls rechtlich unwiderruflich feststeht, dass von Reudink Software selbst entwickelte Software irgendein Dritten zugehöriges geistiges Eigentumsrecht verletzt oder falls nach Auffassung von Reudink Software die reale Möglichkeit besteht, dass eine solche Verletzung sich ereignet, wird Reudink Software das Gelieferte gegen überweisung der Anschaffungskosten abzüglich einer angemessenen Gebrauchsvergütung zurücknehmen, oder dafür sorgen, dass die Gegenpartei das Gelieferte ungestört dauerhaft nutzen kann. Jegliche andere oder weitergehende Haftpflicht oder Haftungs-freistellung von Reudink Software aufgrund der Verletzung geistiger Eigentumsrechte Dritter ist ausgeschlossen.

6. Preise

  1. Für den Erhalt eines Nutzungsrechts auf die Software schuldet die Gegenpartei eine Gebrauchsrechtsvergütung, wie im Vertrag benannt.
  2. Die Preise von Reudink Software lauten in der gewählten Währung.
  3. Soweit im Vertrag nicht ausdrücklich anders vereinbart hat Reudink Software das Recht, vereinbarte Preise zu ändern. Reudink Software wird die Gegenpartei spätestens 14 Tage vor dem Inkrafttreten der Preisänderung davon in Kenntnis setzen.
  4. Kann die Gegenpartei eine Preisänderung nicht akzeptieren, hat sie das Recht, innerhalb von vierzehn Tagen nach Bekanntgabe der neuen Preise den Vertrag mit Reudink Software zu kündigen. Der Vertrag endet dann zu dem Zeitpunkt, an dem die neuen Preise in Kraft treten.

7. Zahlung

  1. Die Lieferung erfolgt gegen Barzahlung. In allen anderen Fällen erfolgt Zahlung gemäß der auf der Rechnung ausgewiesenen Zahlungsbedingungen.
  2. Außer insoweit schriftlich ausdrücklich anders vereinbart, müssen Zahlungen innerhalb von dreißig Tagen nach Rechnungsdatum auf dem Konto von Reudink Software eingegangen sein. Diese Zahlungsfrist gilt als Verwirkungsfrist. Ist bei Reudink Software innerhalb der erwähnten Frist keine Zahlung eingegangen, ist die Gegenpartei in Verzug und haftbar für durch den Verzug entstehende Schäden, ohne dass dafür Inverzugsetzung durch Reudink Software erforderlich wäre. Die Gegenpartei schuldet dann die gesetzlichen Zinsen bis einschließlich dem Datum, an dem die Zahlung tatsächlich stattfindet.
  3. Zugleich werden alle Kosten, sowohl gerichtliche als auch die außergerichtliche, für die Eintreibung der Forderung bzw. Bewerkstelligung der Erfüllung des Vertrags, insoweit angemessen, zu Lasten des Auftraggebers kommen, unbeschadet das Recht von Reudink Software, Ersatz der wirklichen Schäden, die Reudink Software erlitten hat, zu fordern.

8. Haftung

  1. Reudink Software haftet ausschließlich für ihr zuzurechnende Mängel bei der Ausführung des Vertrags, insoweit dies ausdrücklich aus diesem Artikel hervorgeht und insoweit Reudink Software dabei nicht die Sorgfalt eines guten Auftragnehmers hat walten lassen.
  2. Die Gesamthaftung von Reudink Software infolge zuzurechnender Mängel bei der Ausführung des Vertrages beschränkt sich auf den Ersatz direkter Schäden bis maximal dem Wert des für den betreffenden Vertrag vereinbarten Preises (ausschließlich MwSt.). Der Gesamtersatz für direkte Schäden wird jedoch keinesfalls höher sein als der Betrag, der im gegebenen Fall von der Haftpflichtversicherungs-gesellschaft von Reudink Software ausgezahlt wird. Als direkter Schaden gelten ausschließlich
    1. angemessene Kosten, die der Gegenpartei entstehen würden, damit Reudink Softwares Leistung den Bestimmungen des Vertrags genügt; dieser subsidiäre Schaden wird jedoch nicht erstattet, falls der Vertrag durch die Gegenpartei oder auf Ersuchen der Gegenpartei aufgehoben wird.
    2. angemessene Kosten im Zusammenhang mit der Feststellung der Ursache und des Umfangs des Schadens, insofern die Feststellung sich auf den direkten Schaden im Sinne dieser Geschäftsbedingungen bezieht;
    3. angemessene Kosten, die im Zusammenhang der Vermeidung oder Begrenzung des Schadens entstanden sind, insofern die Gegenpartei nachweist, dass diese Kosten zur Begrenzung des direkten Schadens im Sinne dieser Geschäftsbedingungen geführt haben.
  3. Die Haftung von Reudink Software für Schaden durch Tod oder Körperverletzung oder wegen Sachschäden beträgt insgesamt niemals mehr, als die Haftplichtver-sicherungsgesellschaft von Reudink Software auszahlt.
  4. Die Haftung von Reudink Software für indirekte Schäden, Folgeschäden, entgangenen Gewinn und entgangene Einsparungen, verminderter Goodwill, Schade wegen Betriebsstagnation, Schaden aufgrund von Forderungen der Abnehmer der Gegenpartei, Datenverlust oder Beschädigung von Daten, Schaden infolge eines Mangels in der Software, wodurch ein falsches Zuchtresultat entstanden ist und alle andere Formen von in Artikel 8.2 und 8.3 erwähnten Schäden aus irgendwelchen Gründen, ist ausgeschlossen.
  5. Die in den obigen Absätzen dieses Artikels 8 erwähnten Begrenzungen verfallen, insofern und wenn der Schaden auf Vorsatz oder schweres Verschulden des Lieferanten oder dessen Vorgesetzten zurückzuführen ist.
  6. Die Haftung von Reudink Software infolge zuzurechnender Mängel bei der Vertragserfüllung entsteht nur, falls die Gegenpartei Reudink Software unverzüglich, jedoch spätestens innerhalb der in Artikel 10.1 genannten Garantiefrist, und ordnungsgemäß schriftlich in Verzug setzt, und dabei eine angemessene Frist zur Heilung des Mangels setzt und Reudink Software auch nach Fristablauf zurechenbar mit der Erfüllung ihre Pflichten säumig bleibt. Die Inverzugsetzung muss eine so ausführlich wie mögliche Umschreibung des Mangels enthalten, sodass Reudink Software in der Lage ist, angemessen zu reagieren.
  7. Ist die Gegenpartei ein Verbraucher, ist eine schriftliche Inverzugsetzung nicht erforderlich, wenn die Lieferung nicht innerhalb der Frist von dreißig Tagen stattgefunden hat.
  8. Vorbedingung für das Entstehen eines Rechts auf Schadenersatz ist immer, dass die Gegenpartei den Schaden so schnell wie möglich nach dessen Entstehen schriftlich Reudink Software meldet.
  9. Die Gegenpartei sichert Reudink Software jederzeit gegen alle Forderungen Dritter, die auf irgendeine Weise im Zusammenhang mit der von Reudink Software der Gegenpartei gelieferten Software stehen, es sei denn, die Forderung wäre die Folge von Vorsatz oder schwerer Schuld seitens Reudink Software.

9. Höhere Gewalt

  1. Ein Mangel bei der Erfüllung kann einer Partei im Falle höherer Gewalt nicht zugerechnet werden. Zu höherer Gewalt werden in jedem Fall die nachfolgenden Umstände gerechnet: Stromstörungen, Unterbrechung der Internetverbindung oder Mängel bei der Vertragserfüllung durch Lieferanten, von denen Reudink Software abhängig ist, sowie Eintreten jeglicher Umstände, die nicht auf die Schuld einer Partei zurückzuführen sind, und die zugleich nicht gemäß Gesetz, Rechtsgeschäft oder die vorherrschenden öffentlichen Auffassungen auf Rechnung der Partei kommen, das eine wie das andere ausgenommen Verpflichtungen zur Zahlung von Geld.
  2. Hält der Zeitraum Höherer Gewalt länger als neunzig Tage an, haben die Parteien das Recht, den Vertrag mittels einer entsprechenden außergerichtlichen Erklärung zu beenden, ohne dass dadurch für eine der beiden Parteien ein Recht auf Schadenersatz entsteht.
  3. Außer in den in Artikel 9.2 erwähnten Fällen ist die Gegenpartei nicht berechtigt, den Vertrag aufzulösen.

10. Garantie

  1. Während eines Zeitraums von drei Monaten nach Lieferung korrigiert Reudink Software eventuelle Softwarefehler nach bestem Vermögen, falls diese innerhalb dieses Zeitraums detailliert umschrieben schriftlich Reudink Software mitgeteilt wurden.
  2. Reudink Software garantiert nicht, dass die Software ohne Unterbrechung oder Fehler funktionieren wird oder dass alle Fehler korrigiert bzw. behoben werden.
  3. Die Fehlerbehebung wird kostenlos ausgeführt. Reudink Software kann die Kosten der Fehlerbehebung in Rechnung stellen, falls die von Verwendungsfehlern oder unsachgemäßer Verwendung durch die Gegenpartei oder von anderen nicht Reudink Software zuzurechnenden Ursachen die Rede ist.
  4. Die Wiederinstandsetzung beschädigter oder verloren gegangener Daten fällt nicht unter die Garantie.
  5. Die Wiederinstandsetzung erfolgt an einem von Reudink Software zu bestimmenden Ort.
  6. Nach Ablauf der in Artikel 10.1 erwähnten Garantieperiode ist Reudink Software nicht weiter verpflichtet, eventuelle Fehler zu beheben.
  7. Die Garantiepflicht verfällt, wenn die Gegenpartei ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Reudink Software eigenhändig änderungen an der gelieferten Software anbringt oder anbringen lässt.

11. Laufzeit und Beendigung des Vertrags

  1. Jede Partei ist dazu berechtigt, den Vertrag zu kündigen, falls die andere Partei, nach einer ordnungsgemäßen und möglichst detaillierten, schriftlichen Inverzugsetzung, in der eine angemessene Frist für die Heilung des Mangels gestellt wird, zurechenbar bei der Erfüllung wesentlicher vertragsmäßigen Pflichten versagt.
  2. Außer insoweit schriftlich ausdrücklich anders vereinbart, wird der Vertrag auf unbestimmte Dauer geschlossen. Er kann von den Parteien nur nach ordentlicher geschäftlicher Rücksprache und unter Nennung der Gründe durch schriftliche Kündigung beendet werden. Ist zwischen den Parteien keine ausdrückliche Kündigungsfrist vereinbart, wird bei der Kündigung eine angemessene Frist eingehalten. Die Parteien sind aufgrund der Kündigung des Vertrags zu keinem Zeitpunkt zu irgendwelchen Schadenersatzleistungen verpflichtet.
  3. Reudink Software kann den Vertrag ohne Inzugversetzung und ohne richterliche Anordnung durch schriftliche Mitteilung beenden, falls:
    1. der Gegenpartei Zahlungsaufschub gewährt wird;
    2. hinsichtlich der Gegenpartei Insolvenz bzw. Konkurs beantragt wird;
    3. das Unternehmen der Gegenpartei abgewickelt wird. Reudink Software ist wegen dieser Beendigung niemals zu irgendwelchem Schadensersatz verpflichtet.
  4. Im Falle der Vertragsauflösung behält Reudink Software das Recht auf eine angemessene Gebrauchsvergütung für die bereits gelieferte Software. Gleichzeitig verfällt bei Beendigung des Vertrags jedes Recht auf die Verwendung der Software.
  5. Die Gegenpartei ist verpflichtet, im Falle der Kündigung/Beendigung des Vertrags alle sich in ihrem Besitz befindliche Exemplare der Software an Reudink Software zurückzuschicken oder zu vernichten und diesbezügliche Belege zur Zufriedenheit von Reudink Software zu erbringen.

12. Speicherung von Personendaten

  1. Reudink Software sammelt nicht mehr Personendaten der Gegenpartei als zur Ausführung des Vertrages erforderlich ist. Die gesammelten Personendaten werden innerhalb der Grenzen der gesetzlichen Vorschriften im Rahmen der Gewerbe-ausübung von Reudink Software verwendet und werden nicht länger als für die Gewerbeausübung erforderlich oder gesetzlich verpflichtet ist, gespeichert.
  2. Die Personendaten der Gegenpartei können von Reudink Software unter Berücksichtigung der dafür gültigen gesetzlichen Regeln für Marktstudien, Direct Marketing und Verkaufsaktivitäten für Reudink Software verwendet werden, insoweit die Gegenpartei dem zugestimmt hat. Die Zustimmung kann schriftlich oder mündlich erteilt werden.
  3. Falls die Gegenpartei gegen die erwähnte Verwendung der Personendaten Vorbehalte hat oder die zuvor erteilte Zustimmung widerrufen will, kann sie dies jederzeit schriftlich Reudink Software kenntlich machen. Gemäß den dafür gültigen gesetzlichen Regen hat Widerruf keine Folgen für die Verarbeitung von Daten vor dem Zeitpunkt des Widerrufs.
  4. Reudink Software kann in folgenden Fällen Personendaten der Gegenpartei an Dritte weiterleiten:
    1. zum Inkasso offener Forderungen oder im Falle nicht (rechtzeitiger) Zahlung;
    2. für Erhebungen in Bezug auf die Kreditwürdigkeit und die Zahlungsmoral der Gegenpartei;
    3. für interne Marktuntersuchungen oder indirekte Marketingzwecke, es sei denn, die Gegenpartei hat Reudink Software schriftlich mitgeteilt, davon absehen zu wollen;
    4. falls Reudink Software aufgrund gesetzlicher Vorschriften dazu verpflichtet oder berechtigt ist. Dazu gehört auf jeden Fall die Erteilung, die für die Wahrnehmung eines berechtigten Interesses von Reudink Software oder Dritten, denen die Personendaten mitgeteilt werden, erforderlich ist.
  5. Reudink Software bemüht sich nach Kräften, passende technische und organisatorische Maßnahmen zu ergreifen, um die Personendaten der Gegenpartei gegen Verlust oder unbefugte Verwendung zu sichern. Diese Maßnahmen gewährleisten, unter Berücksichtigung des technischen Stands und der Ausführungskosten, adäquaten Schutz in Anbetracht der Risiken, die die Verarbeitung und die Art der Daten mit sich mitbringen.
  6. Unsere Website www.zooeasy.com enthält Links, die auf andere Sites verweisen. Wir sind nicht verantwortlich für die Strategie in Bezug auf Personendaten der Sites, auf die wir verweisen. Wir empfehlen den Besuchern unserer Website, darauf aufmerksam zu sein, wenn sie unsere Site verlassen und die Datenschutzerklärung jeder Website, die personengebundene Informationen sammeln, zu lesen. Diese Datenschutz-erklärung bezieht sich lediglich auf die Informationen, die mit Hilfe dieser Website gesammelt werden.

13. Sonstiges

  1. Falls und insoweit auf Grund der Angemessenheit und Billigkeit oder dem unangemessen beschwerlichen Charakter keine Berufung auf irgendeine der Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erfolgen kann, kommt der entsprechenden Bestimmung, was den Inhalt und Absicht anbelangt, auf jeden Fall soweit wie möglich übereinstimmende Bedeutung zu, so dass dann darauf Berufung erfolgen kann.
  2. Die Gegenstandslosigkeit, Anfechtung oder der Verzicht auf die Anwendung einer Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat nicht zur Folge, dass die übrigen Bestimmungen bzw. der übrige Teil der Bestimmung gegenstandslos wäre, für ungültig erklärt oder auf dessen Anwendung verzichtet werden würde.

14. Anwendbares Recht und Streitfragen

  1. Dieser Vertrag zwischen Reudink Software und der Gegenpartei unterliegt niederländischem Recht.
  2. Der kompetente Richter in Groningen ist ausschließlich zuständig für Streitfragen, die sich anlässlich (der Ausführung) des Vertrags zwischen Reudink Software und der Gegenpartei ergeben könnten, wie auch aller Rechtsstreitigkeiten bezüglich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, es sei denn, dass ein anderes Gericht aufgrund einer zwingendrechtlichen Bestimmung zuständig wäre.

15. Hinterlegung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind bei der Handelskammer Groningen/Niederlande unter Nummer 02058590 hinterlegt.